Aktuelles

Der SPD Ortsverein Bonn-Röttgen/Ückesdorf wünscht Ihnen und Ihren Familien für das Jahr 2020 alles Gute und vor allem Gesundheit.

Aktuelle Infos zu Corona_SPD

SPD, 16. Juni 2020: „Wir brauchen eine klimapolitische und umweltpolitische Zeitenwende. Der Kottenforst muss gerettet werden.“ Diese Forderungen vertritt der Röttgener Dr. Werner Puschra, der für die SPD bei den Kommunalwahlen am 13. September dieses Jahres für die Bezirksvertretung des Stadtbezirks Bonn als Kandidat antritt.

In seinem politischen Schlaglicht (kompletter Text s. auf dieser Homepage den Menüpunkt „Kottenforst-Blätter“) unterstreicht Werner Puschra: Gerade während der Corona-Zeit war und ist der Kottenforst als Naherholungsgebiet für Bonn und Umgebung in seiner Bedeutung gewachsen.  Wo früher dichter, grüner und im Sommer kühler Wald war, sind heute große Lichtungen entstanden, die durch ihre übrig gebliebenen Baumstümpfe je nach Witterung manchmal surreal wirken. Das sind Eindrücke, die man nicht vergisst und die es für jeden sichtbar machen, dass der Kottenforst langsam stirbt. Der Kottenforst muss gerettet werden. 

Die Stadt Bonn ist für 2020 als erste deutsche Stadt zur Europäischen Forststadt  ernannt worden. Das sollte für unsere Stadt Ansporn und Verpflichtung sein, nicht nur den Kottenforst, sondern die gesamte Politik nachhaltig zu gestalten. Dazu gehört ein Umstieg in der Verkehrspolitik mit Betonung auf den ÖPNV und der weitere Ausbau von Radwegen. Gerade der Ortsteil Röttgen leidet unter der Unzuverlässigkeit der Buslinie 603, die neben der Linie 66 immer wieder Anlass zu einer hohen Zahl von Beschwerden führt.

SPD, März 2020:  Erneuerungen der Radwegemarkierung rechtzeitig zum Schulbeginn umsetzen

Im Frühjahr 2019 brachte die SPD-Stadtverordnete Elisabeth Zaun einen Antrag in die Bezirksvertretung Bonn ein, der die Verwaltung beauftragte, an mehreren Einmündungen entlang der Reichsstraße in Röttgen und Ückesdorf die Radwegemarkierungen zu erneuern. Konkret ging es dabei um folgende Straßen: Herzogsfreudenweg, Witterschlicker Allee, Venantiusstraße, Kurfürstenplatz, Auf dem Kirchweg, Max-Braubach-Straße, Zum Wingertsberg. Die Bezirksvertretung Bonn beschloss diesen Antrag damals einstimmig.

Elisabeth Zaun, Stadtverordnete für Röttgen und Ückesdorf, dazu: „Die Markierungen sind sehr alt, verwittert und werden kaum noch erkannt. Die Verwaltung hatte eine Überprüfung zugesagt, aber nicht über Ergebnisse berichtet. Nachdem ich für die Sitzung der Bezirksvertretung am 3. März 2020 erneut einen Antrag gestellt habe, wurde von der Verwaltung zugesagt, alle Markierungen zu erneuern.“ Jedoch müssten bei den Straßen Herzogsfreudenweg, Venantiusstraße und Kurfürstenplatz zunächst die Asphaltierung erneuert werden. „Somit werden die Arbeiten erst in der zweiten Jahreshälfte 2020 durchgeführt. Ich habe aber deutlich gemacht, dass diese Arbeiten vor dem Ende der Schulferien erfolgen müssen, da sie zur Schulwegsicherung beitragen“, so Elisabeth Zaun.

Kontakt: Elisabeth Zaun, Stadtverordnete für Röttgen und Ückesdorf, Telefon: 0175 590226, E-Mail: e.zaun@t-online.de

ELISABETH ZAUN, SPD, 7.1.20: Parken am Röttgener Friedhof nachts für Anwohner und Gäste erlauben hier mehr lesen

Mit einer neuen, im Dezember 2019 erschienenen Ausgabe der Kottenforstblätter möchten wir Sie über aktuelle Themen in den Ortsteilen Röttgen und Ückesdorf auf dem Laufenden halten; hier geht es zur Lektüre. (siehe auch das Menü Kottenforst-Blätter)

———————

SPD-Röttgen/Ückesdorf: Nominierungen für die Wahlen zur Bezirksvertretung Bonn und zum Stadtrat im Jahre 2020

Auf einer Mitgliederversammlung im Frühjahr 2019 hatte der SPD-Ortsverein Bonn-Röttgen/Ückesdorf seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert: Für die Bezirksvertretung nominierte der Ortsverein Elisabeth Zaun und Dr. Werner Puschra.

Die Stadtdelegiertenkonferenz der SPD Bonn hat am 16. November 2019 Elisabeth Zaun und Dr. Werner Puschra für die Bezirksvertretung des Stadtbezirks Bonn als Kandidatin bzw. Kandidat gewählt – und Elisabeth Zaun am 4. Juni 2020 zusätzlich als Kandidatin für den Stadtrat, und zwar im Rats-Wahlkreis Röttgen Ückesdorf Ippendorf-West. Bei den entsprechenden Wahlen am 13. September 2020 kommt es auf die Bürgerinnen und Bürger an, die SPD so zu stärken, dass sie mit möglichst vielen Frauen und Männern in die Bezirksvertretungen der Stadt Bonn bzw. in den Bonner Stadtrat einzieht. Die Listen für den Stadtrat und die vier Bezirksvertretungen besetzt die SPD abwechselnd und jeweils zur Hälfte mit Frauen und Männern.

Elisabeth Zaun ist in Röttgen aufgewachsen, wohnt dort auch und arbeitet seit 1989 ehrenamtlich in der Kommunalpolitik. Das besondere Interesse der Stadträtin gilt dem demographischen Wandel und den damit verbundenen Herausforderungen für die Politik. Im Zuge der Ratsarbeit gehört sie den Ausschüssen Wirtschaft und Arbeit, Internationales & Wissenschaft sowie Finanzen & Beteiligungen an. Im Bonner Verein für Jugendarbeit engagiert sie sich seit vielen Jahren für den internationalen Jugendaustausch.

Elisabeth Zaun

Dr. Werner Puschra arbeitete vor seiner Pensionierung als Leiter der Friedrich-Ebert-Stiftung in Tel Aviv/Israel und war zuvor Direktor der Stiftung in New York und Leiter des Afrika-Referats. Er möchte sich in der Bezirksvertretung für die Stärkung Bonns als Klimastadt einsetzen. Sein besonderes Interesse gilt dem Ausbau Bonns als barrierefreier Stadt.

Dr. Werner Puschra
(Text und Fotos s. hier)